2 Jahre Herstellergarantie Versandkostenfreie Lieferung Über 100 000 Kunden

Nokia 7.2 (2019) – Smartphone zum rundum wohlfühlen

Das Smartphone als Alltagsgegenstand: erschwinglich, leistungsfähig und hübsch anzusehen. Mehr wollen viele User gar nicht – und doch tun sich die Hersteller damit so schwer. Bis jetzt. Denn HMD Global bringt mit dem Nokia 7.2 ein äußerst populäres Handy raus.

Das Smartphone als Alltagsgegenstand: erschwinglich, leistungsfähig und hübsch anzusehen. Mehr wollen viele User gar nicht – und doch tun sich die Hersteller damit so schwer. Bis jetzt. Denn HMD... mehr erfahren »
Fenster schließen
Nokia 7.2 (2019) – Smartphone zum rundum wohlfühlen

Das Smartphone als Alltagsgegenstand: erschwinglich, leistungsfähig und hübsch anzusehen. Mehr wollen viele User gar nicht – und doch tun sich die Hersteller damit so schwer. Bis jetzt. Denn HMD Global bringt mit dem Nokia 7.2 ein äußerst populäres Handy raus.

Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
NEU
Displayschutzfolie 2 Stck. CrystalClear für Nokia 7.2 (2019)
Displayschutzfolie 2 Stck. CrystalClear für Nokia 7.2 (2019)

✔ Einfach anzubringen
✔ Kristallklarer Blick aufs Display
✔ Fett und Schmutz abweisend

3,99 € *

Nicht auf Lager zur Zeit nicht auf Lager

NEU
Displayschutzfolie 2 Stck. AntiReflex für Nokia 7.2 (2019)
Displayschutzfolie 2 Stck. AntiReflex für Nokia 7.2 (2019)

✔ Einfach anzubringen
✔ Verringert Reflexionen
✔ Fett und Schmutz abweisend

3,99 € *

Nicht auf Lager zur Zeit nicht auf Lager

NEU
Displayschutzfolie 6 Stck. CrystalClear für Nokia 7.2 (2019)
Displayschutzfolie 6 Stck. CrystalClear für Nokia 7.2 (2019)

✔ Einfach anzubringen
✔ Kristallklarer Blick aufs Display
✔ Fett und Schmutz abweisend

5,99 € *

Nur noch 1 auf Lager Nur noch 1 auf Lager!

Grün, grün, grün sind alle meine Kleider

Das Nokia 7.2 bringt bereits auf den ersten Blick frischen Wind in die Szene. Das liegt an dem schnörkellosen Design sowie der Farbpalette: Anthrazit, Türkis und Eis. Gerade der Grünton hat es den Finnen angetan. So wirbt man mit spektakulären Aufnahmen nordischer Wälder oder mystischer Polarlichter. Das gläserne Heck des 6,3 Zoll großen Modells wirkt dank der matt glänzenden Veredelung hochwertig. Hier stechen das kreisrunde Kameramodul sowie der Fingerabdrucksensor heraus. Beim Rahmen setzt HMD Global nicht auf Metall, sondern auf einen Hightech-Polymer-Verbundwerkstoff. Mit seinen 180 Gramm ist das Phone angenehm leicht und liegt gut in der Hand.

Auge in Auge mit dem Nokia 7.2

In puncto Mattscheibe überzeugt das Nokia 7.2 mit einer prima Darstellungsqualität. Die Auflösung (Full HD Plus) ist mit 2280 × 1080 Pixeln ausreichend hoch und zehrt nicht unnütz an der Stromreserve. Immerhin kommt es damit auf eine Pixeldichte von 401 ppi. Zwar reicht der LCD-Screen nicht an ein OLED-Panel heran, doch das ändert nichts an der guten Leistung. Farben und Kontraste erscheinen realistisch und ausgewogen. Die Helligkeit kann sich erfolgreich gegen strahlenden Sonnenschein durchsetzen. Tipp unsererseits: Mit einer Displayschutzfolie genießt das Nokia 7.2 einen lang andauernden, zuverlässigen Schutz. Die CrystalClear Folie von mumbi versiegelt das Smartphone frontal und wirkt Kratzern und anderen Gebrauchsspuren entgegen. Das kommt nicht nur der Wiedergabe von Bild und Text zugute. Auch der Wiederverkaufswert des Geräts bleibt im makellosen Zustand länger stabil.

Wieder mit an Bord: Kameratechnik von Zeiss

Auf der Rückseite springen uns zum einen drei Kamera-Linsen entgegen. Zum anderen prangt dort der Name „Zeiss“. Die bisherige Kooperation Finnland-Deutschland wird also fortgesetzt – gut so! Mit dieser hochwertigen Triple-Kamera verwöhnt HMD Golbal die Mittelklasse, keine Frage. Die Hauptkamera löst mit 48 Megapixeln auf. Dazu gesellen sich eine 8-Megapixel-Ultraweitwinkel-Linse sowie eine weitere mit 5 Megapixeln. Letztere ist zuständig für den populären Bokeh-Effekt, also das Spiel mit Schärfe/Unschärfe. Im Test erweist sich der Fotoapparat des Nokia 7.2 als detailfreudig und farblich zielsicher. Zumindest tagsüber. Sobald es zu dunkeln beginnt, gibt sich die Knipse zwar noch redlich Mühe. Aber in den regelrechten Nachtaufnahmen lässt sich ein Bildrauschen nicht leugnen. Unterm Strich fällt das Urteil für die Kamera aber wohlwollend aus.

Unter der Haube des Nokia 7.2

Das Herzstück des Telefons besteht aus einem Snapdragon 660 von Qualcomm. Der Chip ist zwar nicht mehr taufrisch, hat sich aber schon in anderen Geräten bewährt. Für die Mittelklasse ist der Prozessor optimal, da er selbst bei herausfordernden Anwendungen nicht so schnell ins Schwitzen gerät. Beim Arbeitsspeicher gibt es die Wahl zwischen 4 und 6 Gigabyte RAM. Als Betriebssystem fungiert Android 9 Pie. Das ist erfreulich für alle, die auf eine unverbaute und simple Oberfläche stehen. Nicht zuletzt kommt auch das der Performance zugute. Optional lässt sich ebenfalls der interne Speicherbedarf festlegen: entweder 64 oder128 Gigabyte. Womit jedoch noch nicht das Ende der Fahnenstange erreicht ist. Dank microSD-Karte lässt sich der letzte Wert noch auf 512 Gigabyte hochschrauben.

Leider etwas gemächlich: der Akku

Wo es Licht gibt, gibt es auch Schatten. Und dieser fällt beim Nokia 7.2 auf die Batterie. Der Nennwert von 3500 mAh hört sich noch recht brauchbar an. Doch die Praxis zeigt ein anderes Bild. Kaum 9 Stunden lässt sich das Finnland-Phone in vollem Umfang nutzen, da muss es schon wieder an die Steckdose. Weiterer Wermutstropfen: Die Aufladung dauert relativ lange (von kabellosem Laden ganz zu schweigen). Der eigene Geduldsfaden sollte schon bis zu 2 Stunden dehnbar sein, denn das ist ungefähr die Zeit, die das Nokia 7.2 für eine volle Ladung benötigt.

Zuletzt angesehen